Willkommen bei der AHV-Kasse Simulac

Willkommen bei der AHV-Kasse Simulac

Die AHV-Kasse Simulac ist das Dienstleistungszentrum für die Mitglieder ihrer Trägerverbände. Sie führt bei den angeschlossenen Betrieben die AHV, die berufliche Vorsorge, die Krankentaggeld-Versicherung und in vielen Kantonen die Familienzulagen durch. 

Gegründet wurde die AHV-Kasse Simulac am 1.1.2021. Sie geht aus der Fusion der AHV-Kasse SCHULESTA und der AHV-Kasse IMOREK hervor.

CORONA ERWERBSERSATZENTSCHÄDIGUNG

Der Bundesrat hat die Corona-Erwerbsersatzentschädigung verlängert. Anspruch auf Erwerbsersatzentschädigung haben grundsätzlich

  • unter Quarantäne gestellte Personen
  • Eltern, deren Kinder nicht von Dritten betreut werden können
  • Selbständigerwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung, die ihren Betrieb erneut schliessen müssen oder deren Veranstaltungen verboten werden
  • Selbständigerwerbende und Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung, die aufgrund der beschlossenen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus eine Umsatzeinbusse von mind. 40% erleiden > NEU ab 1.4.2021: Umsatzeinbusse von mind. 30%
  • besonders gefährdete Personen, die beurlaubt werden müssen 

Anmeldung unter www.simulac.ch/corona

Eingeschränkte Erreichbarkeit

Die Abteilung, welche die Anliegen rund um den Corona Erwerbsersatz bearbeitet, ist noch immer sehr stark ausgelastet. Obschon wir alles daran setzen, Anfragen so rasch als möglich zu bearbeiten, kommt es momentan zu Verzögerungen. Für diese unbefriedigende Situation und für die Wartezeiten am Telefon entschuldigen wir uns.

Sozialversicherungen 2020/2021

Personal-Eckpunkte 2021

  • AHV/IV/EO-Beiträge 2021
  • Höhere Mindesbeiträge für Selbständigerwerbende
  • Koordinationsabzug Pensionskasse neu 25'095.–
  • 10 Tage Vaterschaftsurlaub ab 1.1.2021

Personal-Eckpunkte 2021 für Arbeitgeber

Merkblatt aller Änderungen per 1.1.2021

Höhere Mindestbeiträge für Selbständigerwerbende

Die Mindestbeiträge der Selbständigerwerbenden und der Nichterwerbstätigen für AHV, IV und EO werden per 1.1.2021 auf CHF 503/Jahr erhöht (vorher CHF 496).

KURZARBEITSENTSCHÄDIGUNG: WIE DEKLARIEREN?

Der Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung hat keinen Einfluss auf die geschuldeten Sozialversicherungsbeiträge. Als Arbeitgeber bezahlen Sie die Sozialversicherungsbeiträge bei Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung entsprechend der normalen Arbeitszeit, also auf 100% des Lohnes. In der Lohnbescheinigung deklarieren Sie demnach den Bruttolohn gemäss Arbeitsvertrag.

ZWEI WOCHEN VATERSCHAFTSURLAUB

Ab 1.1.2021 haben alle erwerbstätigen Väter das Recht auf einen zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub, also auf zehn freie Arbeitstage. Sie können diesen Urlaub innerhalb von sechs Monaten nach Geburt Ihres Kindes beziehen, am Stück oder verteilt auf einzelne Tage. Der Erwerbsausfall wird nach den gleichen Grundsätzen wie beim Mutterschaftsurlaub entschädigt. Um den Urlaub zu finanzieren, wird der Beitrag an die EO von heute 0.45 auf 0.50 Lohnprozente erhöht, also um 50 Rp. pro 1000 Franken Lohn; hälftig zu bezahlen von Arbeitgeber und Arbeitnehmenden. 

Mehr zur Vaterschaftsentschädigung

NEUES VERRECHNUNGSPRINZIP FÜR EHEMALIGE IMOREK-MITGLIEDER

Die AHV-Kasse Simulac verrechnet die Ansprüche für Mutterschafts-/ Vaterschafts-Entschädigungen und Erwerbsersatz mit Ihrer nächsten Rechnung. Zu einer Auszahlung kommt es nur, wenn die Gutschriften die geschuldeten AHV-Beiträge übersteigen. Die AHV-Kasse Simulac übernimmt damit das Verrechnungsprinzip der AHV-Kasse SCHULESTA.

News Pensionskassen

Schutz für ältere Arbeitnehmer

Seit dem 1.1.2021 können Arbeitnehmende, die nach Vollendung des 58. Altersjahres aus der obligatorischen Versicherung ausscheiden, weil das Arbeitsverhältnis vom Arbeitgeber aufgelöst wurde, auf schriftlichen Antrag die Weiterführung der Versicherung im bisherigen Umfang verlangen. Dies längstens bis zum ordentlichen reglementarischen Rentenalter.

Mehr - Pensionskasse IMOREK 

Mehr - Pensionskasse Schuhe-Leder

Koordinationsabzug PK neu 25'095.–

In der obligatorischen beruflichen Vorsorge wird der Koordinationsabzug auf 25'095 Franken erhöht, die Eintrittsschwelle steigt damit auf 21'510 Franken (heute 21'330). Der maximal erlaubte Steuerabzug im Rahmen der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a) beträgt neu 6'883 Franken (heute 6'826) für Personen, die bereits eine 2. Säule haben, respektive 34'416 Franken (heute 34'128) für Personen ohne 2. Säule.

1.50% ZINS AUF DEN ALTERSGUTHABEN IM JAHR 2021

Der vom Bundesrat beschlossene Mindestzinssatz für die Verzinsung der obligatorischen Altersguthaben beträgt für das Jahr 2021 1.00%. Die gute und stabile finanzielle Situation der Pensionskassen ermöglicht es uns, das obligatorische sowie überobligatorische Altersguthaben der Versicherten auch im Jahr 2021 um 0,50% besser zu verzinsen, das heisst mit 1.50%. 

Das Sorglospaket für Ihre Vorsorge

Als AHV-Kasse Simulac bieten wir Ihnen alles rund um die Sozialversicherungen aus einer Hand.

Zur Imagebroschüre

Kontakt

Wir sind gerne für Sie da.
Kontaktnummern
Kontaktformular

Sie befinden sich hier