Info zur Lohnmeldung 2021

Info zur Lohnmeldung 2021

Bitte beachten Sie bei der Lohmeldung 2021 an die AHV-Kasse folgende Punkte.

Nachträgliche Lohnzahlungen

Nachträgliche Lohnzahlungen müssen neu mit dem Beitragssatz des Erwerbsjahres abgerechnet werden, sofern das Anstellungsverhältnis zum Zeitpunkt der Zahlung nicht mehr besteht. Für eine solche nachträgliche Lohnzahlung muss ein Lohnnachtrag für das betreffende Erwerbsjahr erstellt werden.

Beispiel: Sie zahlen im Frühjahr 2021 Überstunden an eine Person aus, die Ihre Firma Ende 2020 verlassen hat. Für diese nachträgliche Lohnzahlung müssen neu die AHV-Beitragssätzen 2020 angewandt werden. 

Aufteilung negativer Lohnsummen

Treffen Versicherungsleistungen wie Kranken- oder Unfalltaggelder erst im Folgejahr ein, müssen diese periodengerecht verbucht werden. Solche Zahlungen gehören also dem Jahr zugeordnet, für welches die Versicherungsleistungen bestimmt sind.

Melden Sie uns negative Lohnsummen, erhalten Sie von uns ein Schreiben. Darin bitten wir Sie, die Versicherungsleistungen auf die entsprechenden Erwerbsjahre aufzuteilen. Nachdem Sie uns diese Aufteilung gemeldet haben, teilen wir die Löhne auf die entsprechenden Jahre auf und schicken Ihnen einen Nachtrag zur Jahresabrechnung.

Sie befinden sich hier