Reglementsanpassungen

Reglementsanpassungen

Die Versicherungskommission der Pensionskasse IMOREK hat zwei Nachträge zum Vorsorgereglement genehmigt.

Nachtrag 1 zum Vorsorgereglement 2018 gültig ab 1. Juli 2020
Nachtrag 2 zum Vorsorgereglement 2018 gültig ab 1. Januar 2021

Die wichtigsten Neuerungen:

  • Freiwillige Vorsorge bei Entlassung ab Alter 58

    Arbeitnehmende, die nach Vollendung des 58. Altersjahres aus der obligatorischen Versicherung ausscheiden, weil das Arbeitsverhältnis vom Arbeitgeber aufgelöst wurde, können auf schriftlichen Antrag die Weiterführung der Versicherung im bisherigen Umfang, längstens bis zum ordentlichen reglementarischen Rentenalter verlangen.

    Damit wird ein Rentenbezug der Altersleistungen anstatt des Kapitalbezuges ermöglicht. Hat die Weiterführung der Versicherung mehr als zwei Jahre gedauert, so müssen die Versicherungsleistungen in Rentenform bezogen werden.

    Die versicherte Person wählt, wie sie die Vorsorge weiterführen möchte:

    • unveränderter versicherter Lohn für die Altersvorsorge und die Risiken Tod und Invalidität
    • im gleichen Umfang reduzierter versicherter Lohn für die Altersvorsorge und die Risiken Tod und Invalidität
    • unveränderter versicherter Lohn für die Risiken Tod und Invalidität, reduzierter versicherter Lohn für die Altersvorsorge
    • unveränderter versicherter Lohn für die Risiken Tod und Invalidität, keine Weiterführung der Sparbeiträge für die Altersvorsorge.

    Merke: Die gesamten Pensionskassenbeiträge gehen zu Lasten der versicherten Person.

    Die freiwillige Weiterversicherung endet bei Eintritt eines Vorsorgefalles, bei Übertritt in eine neue Vorsorgeeinrichtung, wenn die Beitragszahlung unterbleibt oder mit der Kündigung durch die versicherte Person.

  • Lebenspartnerrente bei Unfalltod

    Seit 1.7.2020 haben hinterlassene Lebenspartner auch bei Unfalltod vor Pensionierung des versicherten Lebenspartners Anspruch auf eine Lebenspartnerrente.

    Wichtig: Das Vorliegen einer anspruchsbegründenden Lebenspartnerschaft ist mittels einer schriftlichen, von beiden Lebenspartnern unterzeichneten Bestätigung festzuhalten und der Pensionskasse zu Lebzeit der versicherten Person zu melden. 

    Lebenspartnerschaft jetzt bestätigen

  • Zusätzliches Todesfallkapital aus Einkäufen (Rückgewähr)

    Wurden ab dem 1. Juli 2020 Einkäufe in die Pensionskasse getätigt und stirbt der Versicherte vor der Pensionierung, besteht Anspruch auf ein Todesfallkapital. Das Todesfallkapital entspricht dem Einkauf inkl. reglementarischem Zins (=Rückerstattungswert des Einkaufs).

    Mehr zum Thema Einkauf

Reglemente

Die Reglemente der Pensionskasse IMOREK Mehr

Sie befinden sich hier